[no monologue] Schönheitsideale


Herzlich Willkommen zu der nächsten No-Monologue-Reihe. Dieses Mal dreht sich alles um das Thema "Schönheitsideale". Welche Blogs dieses mal mitmachen, erfahrt ihr am Ende des Beitrags :)

Der Druck von Medien, der gar keiner ist

 

Ich lese keine Mode-Zeitschriften, gucke kein Fernsehen, interessiere mich nicht für die Glitzer-Promi-Welt, ich bin nicht auf Instagram, folge auch keinen YouTube-Gurus oder Lifestyle-Modebloggern, weil mich das einfach nicht interessiert. Von Idealen, die die Medien aufbauen und verstärken, bekomme ich also nichts mit. Deshalb kann ich auch nicht verstehen, wieso davon geredet wird, dass Medien so viel Druck aufbauen. Wer zwingt denn euch diese Medien zu konsumieren und die Schönheitsideale zu verinnerlichen? Richtig, niemand. Tut euch selbst den Gefallen und schaltet den Fernseher nicht an, sondern trefft euch mit ihren Freunden, telefoniert mit ihren Eltern, liest ein gutes Buch, backt Weihnachtsplätzchen, etc. 

Natürlich lebe ich nicht hinter dem Mond. Ich weiß, dass den Großteil der Models dünn ist. Ich weiß, dass alle Fotos in Mode-Zeitschriften bis zum geht nicht mehr verändert werden, sodass man noch nicht mal mehr die Models erkennt. Es ist aber auch ein Idealbild. Es muss perfekt sein, weil der Großteil der Gesellschaft eben genau diese Perfektion haben will. Denn wenn es nicht so wäre, hätten die Zeitschriften mit ihren Blitz-Diäten und Make-Up-Tipps nicht so viel Erfolg. Genau das wird aber gekauft. Wozu sich den Spiegel (ich meine die Zeitschrift) kaufen, wenn man nach lesen kann, was die Schminktipps von XY sind?

Ein mal in zwei Jahren schaue ich auch mal in eine Zeitschrift rein, wenn gerade mal welche bei meinen Freunden rumliegt. Und dann kann ich nur den Kopf schütteln, weil dort überwiegend Schwachsinn steht (die Rezepte sind teilweise aber echt gut). Ich habe vor kurzen erst wieder in einer alten Zeitschrift einen Artikel über Maxi-Röcke gelesen. Auf einer Seite stand, was Frauen davon halten (es ist ein Must-Have!). Und auf der anderen, wie Männer diese Rücke finden (Wenn ihr wollt, dass Männer euch attraktiv finden, zieht den Scheiss nicht an). Hoffentlich hat den Artikel niemand ernst genommen...

Wie man mit Medien umgeht, entscheiden wir selbst. Wenn wir Lust darauf haben, uns unperfekt und unvollkommen zu füllen, ständig irgendwelchen Trends nach rennen wollen, dann sollen wir weiterhin mit Socia-Media-Kanälen, Zeitschriften und dem Fernsehen up-to-date bleiben. Wer sein Leben genießen will, hält davon Abstand und nutzt seine Freizeit anders. 

Die Verantwortung von Medien, die gar keine ist


Ihr könnt euch bestimmt schon denken, dass ich nicht der Meinung bin, dass die Medien Schuld an dem Druck und an angeblichen Folgen wie Magersucht (es gibt schließlich andere Faktoren, die ebenfalls eine Rolle spielen, auch wenn das Schönheitsideal ausschlaggebend ist) sind. Das liegt daran, weil wir uns selbst dazu entscheiden, ob wir uns von den Medien berieseln lassen oder auch nicht. Außerdem glaube ich, dass die Meinung von unseren Mitmenschen da eine größere Rolle spielt und uns stärker beeinflusst.

Natürlich gibt es da noch die Jugendlichen, die mit 14 schon Diät machen. Das liegt aber nicht an den Medien sondern an den Eltern. Sie erziehen schließlich das Kind und nicht die Zeitschrift. Wenn sie da nicht entgegenwirken und dem Kind nicht beibringen, dass das alles nur Schein ist, dass noch nicht mal die Models so aussehen wie auf dem Cover, dass die Ernährung wichtig ist und dass die Crash-Diäten aus den Zeitschriften mehr schaden als helfen, dann haben sie in der Erziehung versagt. Denn sie haben die Verantwortung für ihr Kind und nicht irgendjemand auf Insta. 

Gehen wir von einem erwachsenen Mensch aus: Er ist selbstständig, kann selbst Entscheidungen treffen und bestimmen, was für ihn gut ist und was nicht. Er trägt selbst die Verantwortung für sein Leben. Wenn man als erwachsene Person sich also Druck aufbaut, weil man wie XY aussehen will, macht man das freiwillig - das machen nicht die Medien. 

Und denkt daran: Wir bestimmen, was die Medien machen. Wenn irgendwann sich niemand für die Crash-Diät und Styling-Tipps interessiert, werden die Medien auch nicht mehr darüber berichten. 

Das Ideal, das gar kein Ideal ist

 

Ich wollte eigentlich über etwas andere schreiben: Das Schönheitsideal, das von den Medien vermittelt wird, ist kein Ideal, dass Frauen tatsächlich im echten Leben erfüllen wollen. Ja, richtig. Wollen. Denn jeder kann die Größe 34 tragen. Genauso wie jeder auch die Größe 54 tragen kann.

Ich habe eine andere Sicht auf die Schönheitsideale als der Großteil der Menschen, weil ich das Gewichts-Schönheitsideal erfülle. Ich trage Größe 34 (inzwischen vielleicht auch 36, ich habe zugenommen), ohne dass ich jemals eine Diät gemacht oder dafür gehungert habe. Ich bin von Natur aus dünn. Ich kann so viel essen wie ich will und man merkt es mir nicht an (dass ich zugenommen habe, merke ich nur an der zu engen Jeans - man sieht es mir wirklich nicht an).

Ich bin zu dünn. Jedenfalls wird mir das oft gesagt, weil "oh mein Gott, wie siehst du aus? Nimm mal 10kg zu" ja total lieb und nett gemeint sind, bringt man das auch schnell über die Lippen (aber so etwas wie "oh mein Gott, wie siehst du aus? Nimm mal 10kg ab" ist beleidigend und asozial). Das ist schon ein bisschen unlogisch oder? Ich erfülle ein Ideal (auch wenn ziemlich unfreiwillig) aber der Otto-Normal-Verbraucher ist der Meinung, dass ich zunehmen soll. Und am nächsten Tag kündigt die Person, die mein Gewicht kritisiert hat, an, dass sie eine neue Crash-Diät ausprobieren will, weil es ja in zwei Wochen in den Urlaub geht. Findet das jemand außer mir auch unlogisch? Es scheint so, als ob manche Menschen einfach immer meckern und immer unzufrieden sind.

Deshalb glaube ich auch, dass das Idealgewicht nicht Size Zero ist, sondern eher irgendetwas zwischen 38 und 40 (Achtung, das ist MEINE Wahrnehmung. Das ist keine Norm und auch nicht mein Ideal, das ich durchsetzen will). Auch wenn die Medien das Gegenteil behaupten: die wenigsten Frauen und Männer finden Größe 34 schön, weil "das ja nur Haut und Knochen sind" und überhaupt "spielen nur Hunde mit Knochen und richtige Männer stehen auf Kurven". Solche Sprüche liest man wirklich so auf Facebook. Am liebsten würde ich der Person eine reinhauen, weil diese Sprüche einfach respektlos und beleidigend sind. (Genauso wie Sprüche in die andere Richtung)


Lasst uns doch einfach so sein, wir wir selbst sein wollen. Lasst uns aufhören vorzuschreiben, wie jemand auszusehen hat. Lasst uns damit aufhören zu sagen, wie etwas zu sein hat. Lasst uns das Leben einfach genießen.

Wir sind mehr als unser Erscheinungsbild. Also lasst uns aufhören uns darauf zu reduzieren. Der Mensch dahinter ist doch viel wichtiger.



Du willst noch mehr zum Thema "Schönheitsideale" lesen? Morgen geht es bei Vita weiter.


Di, 01.12.15 Märzmädchen
Mi, 2.12.15 carotellstheworld
Do, 3.12.15 Lieblingsküche
Fr, 4.12.15 vitacorio
Sa, 5.12.15 maxierenee
So, 6.12.15 teacatsandglitter
Mi, 9.12.15 umecken


Kommentare:

  1. Sehr schön geschrieben und ein wahres Fazit am Ende.

    AntwortenLöschen
  2. Wahre Worte! Danke dafür.

    Liebste Grüße ♥
    Mai von Sparkle&Sand

    AntwortenLöschen
  3. das mit den schwachsinnsartikeln kann ich nur unterschreiben. letztens hat mir mein freund eine cosmopolitan mitgebracht. weil ich ihm gesagt habe, dass da mal ein chanel goodie drin ist (sonst würde ich mir den schund nie selbst ansehen/kaufen). außerdem hat er gesehen, dass darin tolle französische rezepte vorgestellt wurden. aus spass haben wir eine gute nacht lektüre gemacht, und uns gegenseitig artikel aus der zeitschrift vorgelesen. schrecklich. das ist so ein schund, so ein oberflächliches gedöns. das braucht niemand.

    lg
    dahi

    AntwortenLöschen
  4. Wer hier im Westen der Meinung ist, dass Medien uns irgendeinem Schönheitsdruck aussetzen, der sollte sich mal Südkorea anschauen :) Da braucht man nur am U-Bahnhof stehen und kriegt vermittelt, dass man zu dick ist, eine krumme Nase und zu kleine Augen hat und sich in Lumpen kleidet.
    Von daher stimme ich dir absolut zu - wir haben hier eine Wahl und können den Schrott einfach ausschalten, zuklappen und für Stuss erklären.

    AntwortenLöschen
  5. Auf den ersten 10 Seiten einer Frauenzeitschrift:
    Tipps wie man sich selbst mag, das man so gut ist, wie man ist, Beispiele von starken Frauen
    Auf den nächsten 10 Seiten:
    die tollsten, neusten Crash Diäten, wie man in 2 Wochen 10kg abnimmt, Bauch weg Unterwäsche.

    Ich finde es gut, dass du dich von den Medien fern hältst und deine eigene Meinung zu dem Thema hast, dich nicht blenden lässt von irgendwelchen Menschen, die irgendwann mal bestimmt haben, dass dünne Menschen wunderschön sind und das gefälligst alle danach streben sollen so auszusehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaa. ich weiß gerade nicht, ob ich lachen oder weinen soll. Erst soll man sich so akzeptieren wie man ist, aber auch abnehmen und dies und jenes sollte man auch gemacht haben. Das ist überhaupt nicht widersprüchlich ...

      Löschen
  6. Danke für den interessanten Beitrag! Respekt, dass du dich so von den Medien distanzieren kannst. Aber besonders bei dem Teil mit der Erziehung kann ich dir leider absolut nicht zustimmen. Wahrscheinlich liegt es aber daran, dass ich etwas mit Medien studiere und die Folgen vom Medienkonsum besonders bei Kinder und Jugendlichen kenne. Selbst Studien belegen, dass Kinder sich von den Medien beeinflussen lassen und die Erziehung nichts damit zu tun hat.
    Bei den Zeitschriften gebe ich dir recht, ich verstehe auch nicht, wieso man sich sowas kauft. Genauso bei den meisten Fernsehsendungen (wie gut, wenn man keinen TV-Empfang hat :D)
    Dennoch entkommt man dem Ganzen nicht, denn auch Blogs vermitteln teilweise den gleichen Charakter, wie Zeitschriften ihn haben, und der Werbung von H&M an der Busstation entkommt man auch nicht. Und selbst wenn man selbst dem allen entkommen kann, so gibt es immer noch genug Leute in dem eigenen Umfeld, die die Medieninhalte inhalieren und anschließend wiedergeben...

    AntwortenLöschen

Schön, dass du da warst! Wir hoffen, dass wir dir mit diesem Beitrag helfen konnten.
Für Tipps und Vorschläge sind wir offen. Also zöger nicht und sag uns deine Meinung! :)